Übersichtskarte

heading home... 2,...

Samstag, 01.02.2014

"Ohja... Jetzt sitze ich hier schon im Flugzeug nach Hongkong. Es ist 02:19Uhr deutscher Zeit. ich kann es immer noch kaum Glauben auf was ich mich hier eingelassen habe. Der Abschied vom Flughafen Tegel ist mir doch unglaublich schwer gefallen. Es schien mir alles so unwirklich... Als ob ich das nicht selber bin, [...]. Ein großes Gefühls-Durcheinander ... So viele Gedanken schwirren im Kopf herum. Wieso habe ich mich freiwillig dafür entschieden, alles -wirklich ALLES- in meinem Heimathafen zurück zu lassen? Für mich ist das Ganze gerade immer noch unbegreifbar[...]"

Und nun sitze ich schon wieder im Flugzeug nach Hongkong und lese gerade meinen ersten Blogeintrag durch. 31.Mai 2013 - 02:19Uhr.
Heute, genau acht Monate später ist mein "Abenteur-Urlaub" in Neuseeland nun schließlich zu Ende. Acht Monate, die mir vorkamen wie 4(?!) .... 8 Monate vollgepackt mit einzigartigen Erfahrungen, gefühlten tausend Lernepisoden, zahlreichen Ups and Downs und ganz wichtig - 8 Monate der Freiheit. Ehrlich gesagt ist mir dieses "Freiheitsgefühl" erst in den letzten paar Tagen bewusst geworden... Denn sei man mal ganz ehrlich. Wo geht es jetzt wieder hin? Nach Deutschland - ein strukturiertes Land mit strikten Regeln und Gesetzen. Ja, das haben die Kiwis auch, aber die Regeln hier waren mit einer Weltoffenheit und äußersten Menschenfreundlichkeit gekoppelt, wo man sich sofort wohl gefühlt hat. Es gibt hier kein hübsch, hässlich, jung, alt, dick oder doof. Jeder ist gleich...
Man wird hier als MENSCH in eine Gesellschaft integriert, in der nicht die Hülle - das Äußere des Menschen zählt, sondern hier kommt es auf den Kern des Einzelnen an.
All das heißt nicht, dass es hier perfekt ist. Nein! Ich will nicht behaupten, dass man hier eine wirklich strukturierte und gut organisierte Wirtschaft und Arbeitswelt vorfindet, aber diese Freundlichkeit und Barmherzigkeit der Kiwis geht mit einer Glücklichkeit einher - einer wahren Glücklichkeit in ihrem Leben. Und dann sollten wir uns gerade als Deutsche mal die Frage stellen, was im Leben wirklich zählt, oder zumindest zählen sollte.
Ist es denn immer nur wichtig einen Plan, eine Struktur zu haben, nachdem sich alle und alles zu richten hat/haben aber diese strikte Welt letzten Endes vielleicht gar nicht auf den Menschen an sich eingeht? Das resultiert dann darin, dass zwar nach außen hin alles zu funktionieren scheint - schön und gut. Aber wie sieht es im Inneren, im Kern, im Herzen der Menschen aus? Funktioniert da alles? Nein, denn sie sind oft nicht WAHRLICH glücklich.
Im Gegensatz dazu steht dann der Kiwi, der nicht lebt um zu arbeiten, sondern arbeitet um zu leben. Ja, das trifft es eigentlich ganz gut. Es sind nicht die reichsten Menschen hier unten... Und arbeiten - auch nur so lange wie nötig. Aber trotzdem ist hier selbst in der "kleinsten Hütte noch ein Platz für bspw, einen Backpacker. Die meisten haben nicht allzu viel Geld, und leben nicht in den schicksten und ordentlichsten Häusern, ABER sie leben glücklich, weil sie sich wohl fühlen, mit dem was sie haben. Hier muss es nicht immer mehr geben und immer besser sein. Nein, so wie es ist, ist man zufrieden. Und sie teilen das dann immernoch gerne mit Menschen. Daran finden sie Freude - wahre Freude.
Tja, so ist das ... Sollten wir also versuchen, in unserem eigenen Kern und in unserem engen Kreise - in Familie und Freunden unser WAHRES Glück zu finden.

Mit diesen Worten möchte ich hiermit meinen Blog beenden... Ich habe mich sehr gefreut, dass doch so viele meiner Lieben zu Hause eifrig die Einträge verfolgt haben und mir mit Mails und lieben Postkarten immer ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert haben. Ich danke euch und bin froh und stolz darauf, euch an meiner Seite zu wissen!

last 24hours in New Zealand... 3,...

Samstag, 01.02.2014

31/01/14 - Piha Beach

Jeder noch so lange Weg beginnt mit dem ersten Schritt... Ja, ich bin nun fast am Ende meines Weges angekommen und genieße noch die letzten paar Stunden hier auf der anderen Seite der Erde!

North Island Trip

Freitag, 31.01.2014


Für die letzten 12 Tage, die ich hier im schönen Neuseeland verbracht habe, stand nochmal ein Roadtrip auf meinem Plan! Zusammen mit Patrick, den ich noch aus Queenstown kenne, ging es zunächst...

in den Norden von Auckland - ins Northland (22/01/14-24/01/14):
...dieser Teil Neuseelands ist geprägt von weit ausgedehnten und dichten (Kauri) Wäldern. Im Waipoua Forest an der Westküste kann man auch den "Tane Mahuta" bestaunen, der größte noch lebende Kauri Baum (51m hoch; 13,8m Stammumfang). Sein Alter wird auf etwa 2000 Jahre geschätzt! Diese Bäume haben bzw hatten insbesondere für die Maori, die Ureinwahoner, große Bedeutung, da sie das Holz der Kauri Bäume nutzten, um ihre Boote, die "waka", zu bauen!
...Ganz im Norden vom Northland befindet sich das Cape Reinga, Neuseelands nördlichster Punkt. Das Cape ist auch ein "meeting point" von Abel Tasman Sea and Pacific Ocean. Hier kann man die Stelle sehen, wo zwei Meere/Ozeane direkt aufeinandertreffen (mit ihren entgegengesetzten Strömungen)!

Anschließend führte uns unser Weg zur...
Coromandel Peninsula (25/01/14-26/01/14)
...Neben den Goldminen, die das Gebiet prägen, findet man hier auch wieder viele Thermalquellen, die den vulkanischen Ursprung des Gebiets beweisen. Die Bekannteste ist der "Hot Water Beach". Hier befinden sich gerade einmal 2km unter der Erdoberfläche noch 170°C heiße Gesteinsschichten, die das Grundwasser auf rund 60°C aufheizen und 2 Thermalquellen am Strand entstehen lassen.
..Durch permanente Ausspülung sind die allseits bekannten Cathedral Coves entstanden. Das die Küstenlinie prägende Kalksandgestein wurde durch Abtragung und Erosion derart verändert, dass heute 2 Buchten (Mare's Leg Cove and Cathedral Cove) das Landschaftsbild prägen. Die namensgebende "Cathedral Cave" ist die Höhle in der Verbindung dieser zwei Buchten, die eine kathedralenähnliche Decke aufweist.

Von dort ging es dann weiter Richtung...
Tauranga mit dem Mt Maunganui (27/01/14-28/01/14)
... Tauranga, eine Stadt an der Nordostküste der Nordinsel, beherbergt den zweitgrößten Hafen Neuseelands und einen erloschenen Vulkankegel, den "Mount Maunganui". Nach einem halbstündigen Walk auf den Mount Maunganui haben wir eine wunderschöne Sicht auf die Ortschaft und einen laaaaangen Sandstrand genießen können!
...Mc Laren Falls Park - beste Campingplatz ever! In einem Park am See neben Wasserfällen und Schafen!

Über Rotorua ging es dann nach...
Taupo und von hier aus schließlich zum Tongariro National Park! (29/01/14)
...Endlich spielte das Wetter mit und wir konnten das Tongariro Crossing machen! Ein 19,4km langer Wanderweg in einer immernoch aktiven Vulkanlandschaft! Einfach gigantisch! Hier fanden u.a. auch Dreharbeiten zu "Herr der Ringe" statt, in denen die höchste Erhebung (Mt Ngauruhoe 2291m) als sog. "Schicksalsberg" diente.

Zum Abschluss warteten noch die Waitomo Caves auf uns! (30/01/14)

Für die letzte Nacht gönnten wir uns schließlich ein Bed&Breakfast in Piha am schwarzen Sandstrand an der Westküste Aucklands. Hier genossen wir am letzten Tag (31/01/14)  ein super leckeres Breakfast, bevor es schließlich nach Auckland ging, und wir das Auto zurückbrachten.

31/01/14 - Piha & Auckland

Freitag, 31.01.2014

31/01/14 - Piha Beach 31/01/14 - best breakfast I ever had here :D

30/01/14 - Waitomo Caves

Donnerstag, 30.01.2014

30/01/14 - Waitomo Caves 30/01/14 - Waitomo Caves 30/01/14 - Waitomo Caves

30/01/14 - Waitomo Caves (Tumu Tumu Tooboo Rafting) 30/01/14 - Waitomo Caves 30/01/14 - Waitomo Caves

29/01/14 - Tonagariro Crossing

Mittwoch, 29.01.2014

29/01/14 - Tongariro Alpine Crossing 29/01/14 - Tongariro Alpine Crossing 29/01/14 - Tongariro Alpine Crossing 29/01/14 - Central Crater 29/01/14 - track 29/01/14 -Red Crater  29/01/14 - Tongariro Alpine Crossing 29/01/14 - Emerald Lakes 29/01/14 - Emerald Lakes 29/01/14 - Emerald Lakes 29/01/14 - Central and red Crater

28/01/14 - über Rotorua nach Taupo

Dienstag, 28.01.2014

28/01/14 - Keronson Creek (hot pool)
Chillen im Keronsen Creek ... einer der vielen hot pools...

28/01/14 - Taupo 28/01/14 - evening sunset at Taupo
Tag ausklingen lassen am Lake Taupo, dem größten See Neuseelands

27/01/14 - Tauranga & Mt Maunganui

Montag, 27.01.2014

27/01/14 - Tauranga and Mount MaunganuiMount Maunganui - one of the most popular beach townin nz

27/01/14 - Tauranga and Mount MaunganuiBlick vom Mt Maunganui auf Tauranga

26/01/14 - Hot Water Beach & Cathedral Cove

Sonntag, 26.01.2014

26/01/14 - Hot Water BeachHot water beach

26/01/14 - Cathedral CoveMare's Leg cove


26/01/14 - Cathedral Cove

Blick durch die "cathedral cave" auf die "cathedral cove"

25/01/14 - Coromandel Peninsula

Samstag, 25.01.2014

25/01/14
LalalaLandschaft hier und dort und überall ;)
25/01/14 - Otama Beach (Coromandel Peninsula) 25/01/14 - Otama Beach (Coromandel Peninsula)

2600km... nach 5 Tagen... der Tank freut sich, unser Geldbeutel nicht :D

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.